Foto: A. Zelck / DRKS
RettungsdienstRettungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Aufgaben
  2. Rettung
  3. Rettungsdienst

Rettungsdienst

Notruf 112

Bei lebensbedrohlichen Notfällen, wie Herzinfarkt, Schlaganfall und schwere Unfälle, alarmieren Sie den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112.

Bei einer lebensbedrohlichen Verletzung oder Erkrankung kommt der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes. Mit Blaulicht und Martinshorn fahren die Rettungskräfte zum Patienten um eine schnelle Behandlung vornehmen zu können.

Der Rettungsdienst in Kempten

Der Rettungsdienst im Oberallgäu wird unter anderem Betrieben vom Bayerischen Roten Kreuz. Mit mehreren Rettungs- und Notarztwagen am Standort Kempten wird der Rettungsdienst durch den Kreisverband Oberallgäu verwaltet. Die Rettungswache des Bayerischen Roten Kreuzes in Kempten befindet sich in zentraler Lage in der Haubenschloßstraße. 

Zur Unterstützung des Hauptamtes helfen ehrenamtliche Kräfte der Bereitschaft Kempten an z.B. Wochenenden und Feiertagen aus. Neben der Unterstützung des hauptamtlichen Rettungsdienstes können die Helfer Erfahrung und Wissen von den Kolleginnen und Kollegen sammeln.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst: 116 117

Krankheiten kennen keine Praxisöffnungszeiten. Handelt es sich um eine Erkrankung, mit der Sie normalerweise einen niedergelassenen Arzt in der Praxis aufsuchen würden, aber die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann, ist der ärztliche Bereitschaftsdienst zuständig. Er ist in einigen Regionen Deutschlands auch als ärztlicher Notdienst oder Notfalldienst bekannt. Die Nummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos - egal ob Sie von zu Hause oder mit dem Mobiltelefon anrufen.